BCT-Touristik

China Studienreisen

Das Weltkulturerbe und Weltnaturerbe in China

UNESCO Weltkulturerbe – China – Fundstätte von Xanadu

Xanadu – Sommerresidenz des Mongolenherrschers Kublai Khan

Die Welt hat eine große Sehenswürdigkeit mehr zu bewundern. In großen Lettern konnte man vor einiger Zeit diese Überschrift lesen: UNESCO Weltkulturerbe – China – Fundstätte von Xanadu wurde wegen seiner bedeutsamen geschichtlichen Mission in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen. So wurde also die Liste des UNESCO Weltkulturerbes um vieles reicher, an diesem 04.07.2012. Die alte, chinesische Stadt befindet sich im nördlichen China, genauer in der Inneren Mongolei.

Xanadu war einst Hauptstadt Kublai Khans und wurde 1256 erwähnt und gegründet. Man konnte sie nördlich von Peking finden. Der Mongolenherrscher Kublai Khan benutzte sie als Aushängeschild seines großen Reichtums und seiner enormen menschlichen Macht. Das Symbol der Macht und Stärke wuchs in großem Prunk auf. Xanadu, die goldene Stadt … wie ein Märchen aus Tausend und einer Nacht stand es da und kündete von seinem großen Herrscher, der sie auch gerne als Sommerresidenz benutzte. Deshalb ließ er auch ein überaus prunkvolles Vergnügungsschloss in Xanadu erbauen.

Es war ebenso monumental zu nennen wie sein Ort mystisch war. In seinen Mauern konnte man die Omen und Zeichen aus anderen Welten finden, wenn man es nur wollte. Von Unsterblichkeit und Macht erzählten sie. Und unnahbar und märchenhaft blieb und bleibt dieses Monument dem Gast noch heute. Es ist angelegt auf Reichtum und Verherrlichung der Macht.

Samuel Taylor Coleridge veröffentlichte 1816 ein Gedicht von Kublai Khan und dessen sagenhaftem Schlosse:

  • In Xanadu schuf Kublai Khan
  • ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
  • Wo Alph, der heil`ge Strom, durchfloss,
  • die tiefen Höhlen, unendlich groß,
  • hinab zum dunklen Ozean …

UNESCO Weltkulturerbe – China – Fundstätte von Xanadu war also schon berühmt vor seiner Nominierung. Marco Polo beschreibt diese Stadt im Jahre 1275 auf seiner großen Reise um die Welt als einen wundervollen und faszinierenden Ort.
1359 jedoch wurde Xanadu von den Chinesen zerstört. War es Rebellion gegen jenen Herrscher, der die Armen und Schwachen unterjochte? Einst von der Yuan-Dynastie beherrscht und ein ganzes Jahrhundert regierend, stand Xanadu und steht noch immer. Noch heute sehen wir Überreste von Gräbern, von Tempeln, von Palästen aus jener Zeit. Ebenso wie alte Wasserwerke und Lager der Nomaden. Sie alle zeugen von den Wundern einer großen Stadt, die auf dieser Welt nicht vergessen wird.

Chinas Weltkulturerbe
Eine Übersicht der UNESCO-Weltkulturerbestätten in China

UNESCO Weltkulturerbe in China

Chinas Weltnaturerbe
Eine Übersicht der UNESCO-Weltnaturerbestätten in China

UNESCO Weltnaturerbe in China
Ruinen und Gräber von Koguryo Kaiserlichen Grabstätten der Ming- und der Qing-Dynastien Kaiserpaläste der Ming- und der Qing-Dynastien in Beijing Fundstätte von Xanadu Chinesische Mauer Chengde Mountain-Resort Neuer Sommerpalast Himmelstempel in Peking Yungang-Grotten Wutai-Berge in Shanxi Fundstätte des Peking-Menschen in Zhoukoudian Altstadt von Pingyao Mogao-Grotten Yinxu Konfuziustempel in Qufu Historische Denkmäler von Dengfeng Mausoleum Qin Shihuangdis Longmen-Grotten Gärten von Suzhou Landschaft am Westsee bei Hangzhou Dujiangyan-Bewässerungssystem Wudang-Berge Dörfer Xidi und Hongun Nationalpark Lushan Felsskulpturen von Dazu Potala-Palast Tulou in Fujian Historisches Zentrum von Macao Altstadt von Lijiang Kaiping Hani Reisterassen von Honghe Tai Shan Landschaftspark Wulingyuan Jiuzhaigou-Tal Landschaft Huanglong Huang Shan Sanqing Shan Nationalpark Wuyi-Gebirge Pandareservate in Sichuan Emei Shan Danxia Shan Die Drei Parallelflüsse Yunnans Karstlandschaften in Südchina Karstlandschaften in Südchina Tian Shan Gebirgszug - die himmlischen Berge